Ohne Sattel und Trense reiten in der Unfallversicherung

Zum Glück sind sich viele Reiter des Risikos bewusst, welches das Reiten mit sich bringt. Eine Unfallversicherung für Reiter ist die einzige Lösung, um diese unerwarteten Risiken zumindest finanziell kalkulierbar zu machen.

Ein Tritt vom Pferd, weil sich dieses erschreckt hat, kann dem Pferdehalter den Fuß brechen oder auch die Hüfte zerschmettern, je nachdem wo der Huf landet. Ein Sturz vom Pferd kann tödlich oder im Rollstuhl enden.

Das mag keiner hören, dennoch ist und bleibt ein jedes Pferd ein Risiko, sei es noch so lieb und verschmust.

Aus diesem Grund sollte jeder Reiter, egal ob Reitbeteiligung oder Pferdebesitzer, ob Reitschüler oder Pflegebeteiligung, jeder sollte eine Unfallversicherung besitzen. Damit jeder Reiter dennoch so reiten kann wie er es sich und seinem Pferd zutraut, sollte die Reiter Unfallversicherung keine Vorschrift zur Zäumung des Pferdes machen.

Wer ohne Sattel oder ohne Gebiss reiten möchte, der ist dennoch in der Reiter Unfallversicherung von pferd-versichert.de versichert.

zurück

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden