Mahnung in der Tierversicherung

Wer eine Tierversicherung abschließt, der hat Rechte und Pflichten. Wie jedes vertragliche Verhältnis ist auch das Vertragsverhältnis zwischen Tierversicherer und Kunde von Rechten und Pflichten geprägt.

Der Tierhalter verpflichtet sich unter anderem, die Beiträge der Tierversicherung fristgerecht und in voller Höhe zu zahlen. Bei einer Abbuchung vom Konto muss er dafür Sorge tragen, dass zur Abbuchung der Beiträge der Pferdehaftpflicht auch genügend Geld auf dem Konto vorhanden ist.

Kommt der Tierhalter mit der Beitragszahlung für die Pferdehaftpflicht in Verzug, so riskiert er seinen Versicherungsschutz. Bevor der Tierversicherer von der Leistung befreit ist, muss er jedoch qualifizierte Mahnungen aussprechen. Auch die Kündigung der Tierversicherung auf Grund fehlender Beitragszahlungen kann nach der Mahnung erfolgen.

Daher ist es sehr wichtig, dass die Beiträge pünktlich gezahlt werden. Im schlimmsten Fall ist der Tierversicherer nicht mehr zur Leistung im Schadensfall verpflichtet und der Pferdehalter muss einen Schaden zur Pferdehaftpflicht melden, den er dann allein zahlen muss

zurück

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden