Pferdehaftpflicht

Das der Traum vom eigenen Pferd in Erfüllung geht ist sicher eines der wichtigsten Momente. Um diesen Moment nicht zu trüben und an all das zu denken was geschehen könnte und wie dann damit um gegangen wird rundet das Erlebnis erst ab. Eine gute Pferdehaftpflichtversicherung sollte also immer dazu gehören. Es macht das gemeinsame Erleben mit dem Pferd entspannt und befreiter.

schnell und günstig die online Pferdehaftpflichtversicherung

  • NEU die sichere Pferdehaftpflichtversicherung. Schäden an gemieteten oder geliehenen Reitutensilien sind bis zu 500 Euro in unserer Pferdehaftpflicht mitversichert!
  • Deckungssumme der Pferdeversicherung ist bis zu 20 Mio. Euro wählbar
  • Schäden an Stallungen, Pferdeanhängern etc sind versichert
  • Eigenschaden an Reitbeteiligungen ist mitversichert
  • Gelegentliche Reitlehrertätigkeit ist mitversichert
  • und vieles mehr!

ab
7,55
Euro

Gesamten Versicherungsumfang anzeigen

Beitragsrechner Pferdehaftpflicht

Wer ein Pferd besitzt, der haftet natürlich für Schäden die das Pferd einem Dritten zufügt. Die Haftung resultiert bereits aus dem Gesetz heraus und gegen diese unbegrenzt hohen Forderungen kann sich der Pferdehalter ausschließlich mit der Pferdehaftpflicht schützen.

Der möglichen Ursachen für Gefahren gibt es viele. Wir als Ihr Versicherer sind ebenfalls Pferdenarren und kennen uns bei Schäden durch Pferde bestens aus. Selbst geübten Reitern können unvorhergesehene Dinge geschehen. Scheut dann das Pferd oder schlimmer es veliert die Nerven, kann es schnell zu einem Schadensfall kommen. Selbst bei Reitbeteiligungen kann es unvermittelt dazu kommen, dass Sie eine gute Pferdeversicherung benötigen.

In unserer Pferdehaftpflichtversicherung sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden mitversichert! Hierunter fallen natürlich auch die Schäden, die das versicherte Pferd einem fremden Pferd zufügt, was gerade in der offenen Haltung schnell geschehen kann.

Pferdehaftpflicht – brauche ich diese Tierversicherung überhaupt?

Mein Pferd hat noch nie etwas getan, was soll schon passieren? Die Anzahl von notwendigen Versicherungen, ist immer eine Gratwanderung. So geht es auch jedem Pferdehalter. Wie viele Tierversicherungen werden benötigt? Bin ich über- oder unterversichert?

Generell kann jeder Pferdehalter selbst entscheiden, wie viele Tierversicherungen er abschließt und wer ein großes finanzielles Polster hat braucht sicherlich nicht so viele Tierversicherungen.

Eine Versicherung ist jedoch unerlässlich: die Pferdehaftpflicht. Keine finanzielle Reserve kann so groß sein, um einen Personenschaden in Millionenhöhe aus eigener Tasche zahlen zu können und zu wollen. Die Pferdehaftpflicht sichert die Schäden ab, die das Pferd einem Menschen zufügt oder wenn es einen Gegenstand zerstört. Dabei muss das Pferd oder seinen Halter keine Schuld treffen – die Pferdehaftpflicht zahlt auch dann, wenn sich das Pferd zum Beispiel erschrocken hat und daraufhin austritt.

Umfang einer leistungsstarken Pferdehaftpflicht

Die Notwendigkeit der Pferdehaftpflicht wird im BGB geregelt. Hier steht geschrieben, dass der Pferdehalter für alle Schäden haftet, die das Pferd anrichtet - und das in unbegrenzter Höhe!

Gut, dass die Pferdehaftpflicht inzwischen Schäden bis 20 Millionen Euro absichert.

Heutzutage sichert eine leistungsstarke Pferdehaftpflicht viele zusätzliche Gefahren ab. So ist die gelegentliche Reitlehrertätigkeit Bestandteil der Pferdehaftpflicht. Gibt der Pferdehalter beispielsweise einer neuen Reitbeteiligung Unterricht und diese fällt vom Pferd, so ist dies in der Pferdehaftpflicht mitversichert. Auch die Regressansprüche von Krankenkassen werden von der Pferdehaftpflicht übernommen. Viele Reiter sind in ihrem Leben schon einmal vom Pferd gefallen und kennen daher die schlimmen Sekunden,  in denen alles auf der Kippe steht. Landet der Reiter sicher auf den Füßen, dann ging alles gut. Landet der Reiter hingegen ungünstig auf der Wirbelsäule, so droht eine Lähmung. Was tun, wenn das Nachbarskind, das unbedingt mal auf dem Pferd reiten wollte, nach einem Ausritt mit dem Pferd mit dem Rettungswagen abgeholt werden muss? Kein Pferdehalter mag sich diese Situationen auch nur vorstellen, jedoch sind diese leider Alltag! Nur die Pferdehaftpflicht kann dem Kind in diesem Fall die nötigen Kosten ersetzen, um eine lebenslange Rente zu zahlen und alle notwendigen medizinischen Behandlungen sicherzustellen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber auch, dass der Pferdehalter immer pünktlich die Beiträge der Pferdehaftpflicht zahlt. Nur wer den Beitrag pünktlich bezahlt hat, der geniesst auch vollen Versicherungsschutz. Kein Pferdehalter möchte wohl im Schadensfall selbst zahlen müssen, nur weil die knapp 100 Euro Beitrag der Pferdehaftpflicht nicht entrichtet wurden.

Mit der passenden Pferdehaftpflicht wird jeder Tag mit dem Pferd zu einem der schönsten im Leben, da der Pferdehalter diesen unbeschwert genießen kann.

www.reitforum.de - Alles für das Pferd

Kontaktieren Sie uns

030 / 633 11 40 0 (Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden

Weitere Informationen

Kosten Pferdeunterhalt

Kosten für das eigene Pferd: vom Kauf bis zur Boxenmiete

Mehr lesen

Ponyhaftpflicht

Die Pferdeversicherung für Schäden, die Dritte durch das Pony erleiden

Mehr lesen

Einschuss beim Pferd

Hat nichts mit einem Schuss zu tun, jedoch mit einer Entzündung

Mehr lesen

Trabrennpferdehaftpflicht

Trabrennpferde sind in der Pferdehaftpflicht versichert, voller Schutz!

Mehr lesen