Persönlich beratenRundum versorgtOptimale Absicherung

Trächtigkeitsversicherung

Konditionen im Überblick
  • Die optimale Lebensversicherung bei einer Trächtigkeit
  • 80% Erstattung der Versicherungssumme
  • Versichert sind Tod und Nottötung infolge der Trächtigkeit oder dem Abfohlen
  • Versicherungsschutz auch für 10 Tage nach dem Abfohlen
  • Keine lange Vertragsbindung, nur ein Mal Beitrag zahlen
einmalig 74,38 €  

Trächtigkeitsversicherung

Mutterstute und Fohlen in guten Händen

Ein gesundes, munteres Fohlen und eine ebenso gesunde und liebevolle Mutterstute – darauf hoffen wir, wenn eine Stute trächtig ist. Doch eine Trächtigkeit stellt immer auch ein Risiko für das Leben des Tieres dar.

Den Verlust Ihres geliebten Pferdes kann Ihnen keine Versicherung ersetzen. Mit einer Trächtigkeitsversicherung sichern Sie sich aber zumindest gegen das finanzielle Risiko ab. Eine einmalige Beitragszahlung stellt sicher, dass im schlimmsten Fall der materielle Schaden ausgeglichen wird.

Was ist eine Trächtigkeitsversicherung für Stuten?

Bei der Trächtigkeitsversicherung handelt es sich um eine Lebensversicherung, die während der Trächtigkeit sowie in einem bestimmten Zeitraum nach der Geburt des Fohlens gilt. Während in der Stute ein neues Leben heranwächst, ist sie für gesundheitliche Risiken besonders anfällig.

Diese Risiken sind im Umfang einer gewöhnlichen Lebensversicherung für Pferde in der Regel nicht enthalten. Die Trächtigkeitsversicherung schließt diese Lücke. Auch ohne eine bestehende Pferdelebensversicherung können Sie im Fall einer Trächtigkeit eine Police für Ihre Stute abschließen, um sich gegen den materiellen Verlust abzusichern.

Stirbt die Stute aufgrund von Erkrankungen oder Verletzungen, die durch die Trächtigkeit entstehen, erstatten wir Ihnen 80 Prozent der Versicherungssumme. Verursacht die Trächtigkeit gesundheitliche Schäden, die eine Nottötung nötig machen, greift die Versicherung ebenfalls.

Wer ist versichert?

Die Versicherung gilt für die trächtige Stute. Versichert ist ihr Leben während der Tragzeit sowie bis zum zehnten Tag nach dem Abfohlen. Die Versicherung wirkt einmalig, für eine erneute Trächtigkeit muss daher ein neuer Vertrag abgeschlossen werden.

Möchten Sie nicht nur die Mutterstute versichern, sondern auch das Leben des Fohlens, bietet sich eine Leibesfruchtversicherung an.

Was ist versichert?

Die Trächtigkeitsversicherung ist eine einmalige, kurzfristige Lebensversicherung, die Sie gegen das finanzielle Risiko schützt. Unter anderem sind folgende Leistungen versichert:

  • Tod oder Nottötung der Stute infolge der Trächtigkeit
  • Tod oder Nottötung der Stute während des Abfohlens
  • Tod oder Nottötung der Stute infolge der Trächtigkeit oder des Abfohlens bis zum 10. Tag nach der Geburt des Fohlens

Welche Risiken bestehen bei einer Trächtigkeit?

Während einer Trächtigkeit ist eine Pferdestute einem erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Sowohl mit der Trächtigkeit als auch der Geburt sind zahlreiche Risiken für tödliche Komplikationen verbunden. Eine falsche Lage des Fohlens oder Schwierigkeiten während der Geburtsphase können Verletzungen und Erkrankungen hervorrufen, die im schlimmsten Fall zum Tod der Stute führen.

Eine ausgezeichnete Haltung im sauberen, sicheren Stall, gute Ernährung und hervorragende Konstitution der Stute beugen dem Risiko nur bedingt vor – manchmal ist es einfach das Schicksal, das unbarmherzig zuschlägt. Eine Trächtigkeitsversicherung mindert keines der Risiken für Ihr Pferd, begrenzt aber den finanziellen Schaden, den Sie durch den Verlust des Tieres erleiden.

Schadensbeispiele

Die gute Nachricht vorweg: Die meisten Geburten bei Pferden verlaufen problemlos. Aber auch bei den sogenannten Normalgeburten besteht immer ein Restrisiko, dass sich Stute oder Fohlen während der Geburt verletzen. Ist das Fohlen eine Schwergeburt oder liegt es falsch im Mutterleib, etwa in der Vorderendlage, zeichnen sich die Komplikationen schon vorher ab.

Risiken stellen unter anderem Gebärmutterverdrehungen, Hernienbildung oder eine Vorderendlage dar. Auch wenn die Trächtigkeit ohne alarmierende Anzeichen verlief, kann die Stute beim Abfohlen innere Verletzungen erleiden. Es bilden sich dadurch unerwartete Blutungen im Bauch des Tieres, die der hinzugerufene Tierarzt nicht stillen kann. Aufgrund des hohen Blutverlustes ist eine Nottötung des Tieres unumgänglich.

Im Todesfall der Stute erstattet Ihnen die Versicherung 80 Prozent der Versicherungssumme. Die Summe tröstet Sie zwar nicht über den Verlust Ihres geliebten Tieres hinweg. Sie können die Erstattung jedoch in die Aufzucht des Fohlens oder in den Kauf einer neuen Stute investieren.

Trächtigkeitsversicherung für Stuten

Alle Konditionen im Detail

Versicherungssumme

Legen Sie die Versicherungssumme entsprechend des Wertes der Stute fest. Im Rahmen verschiedener Kategorien ist die Höhe von Ihnen frei wählbar. Entscheidend für die Kalkulation des Beitrags ist zudem das Alter der Stute. Bei Erstlingsstuten über zehn Jahren ist das Risiko höher, daher wird auch ein erhöhter Beitrag ausgewiesen.

Bei dem Versicherungsbeitrag handelt es sich um einen einmaligen Beitrag. Er wird zu Beginn der Trächtigkeit gezahlt, wenn Sie den Versicherungsvertrag abschließen. Es entstehen keine monatlichen Kosten.

Im Versicherungsfall zahlen wir Ihnen 80 Prozent der Versicherungssumme aus, wodurch der Großteil des Schadens abgedeckt ist.

Laufzeiten

Bei der Trächtigkeitsversicherung handelt es sich um eine kurzfristige Versicherung, die nur für einen bestimmten Zeitraum gilt: Stellen Sie fest, dass die Stute trächtig ist, schließen Sie den Versicherungsvertrag mit uns ab. Der Versicherungsschutz besteht über die gesamte Trächtigkeit hinweg bis zum zehnten Tag nach der Geburt des Fohlens.

Der Vertag endet automatisch, sodass Sie keine Kündigung aussprechen müssen. Stichtag dafür ist der zehnte Tag nach dem Abfohlen – oder im schlimmsten Fall der Todestag der Stute.

Ausschlüsse

Bei der Trächtigkeitsversicherung handelt es sich um eine spezielle Lebensversicherung. Versichert ist daher ausschließlich der Todesfall des Tieres. Folgende Leistungen sind daher nicht im Vertrag eingeschlossen:

  • Kosten für tierärztliche Untersuchungen und Behandlungen
  • Kosten für Fütterung und Pflege
  • Schlachtung oder Tötung aus wirtschaftlichen Gründen

Kosten für tierärztliche Untersuchungen und Behandlungen können Sie über eine Pferdevollkrankenversicherung oder Pferde-OP-Versicherung abdecken.

Erstlingsstuten unterliegen zudem besonderen Bedingungen. Als Erstlingsstuten werden Stuten bezeichnet, die zum ersten Mal ein Fohlen gebären. Je älter die Erstlingsstute ist, desto größer ist das Risiko. Die Erstlingsstuten können daher nur bis zum vollendeten 15. Lebensjahr versichert werden.

Besonderheiten

Die Trächtigkeitsversicherung gilt nur für die Stute. Trächtigkeit und Geburt bergen aber auch für das Fohlen Risiken. Möchten Sie sowohl für die Mutter als auch für das Kind den besten Versicherungsschutz, ist die Leibesfruchtversicherung die passende Option.

Ziehen Sie das Fohlen selbst auf, bietet sich eine Fohlenhaftpflicht an. Mit der Versicherung sind Sie gegen jeden Schaden, den das Fohlen aus Schabernack oder Tollpatschigkeit anrichtet, abgesichert.

Versicherer

Bei Pferd-versichert.de arbeiten wir mit den erfahrensten Versicherungen zusammen, sowohl mit der Uelzener Versicherung als auch mit der Gothaer Versicherung. Als Agentur stellen wir Ihnen alle notwendigen und sinnvollen Tierversicherungen zur Verfügung – und das zu hervorragenden Konditionen!

Risikoträger der Trächtigkeitsversicherung ist die Uelzener Versicherung, ein wahrer Experte im Bereich der Tierversicherungen. Im Schadensfall können Sie sich auf diesen finanzstarken Partner verlassen.

Bei allen Fragen zur Trächtigkeitsversicherung – wie auch zu jeder anderen unserer Policen – stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir beraten Sie individuell und stellen Ihnen einen Versicherungsschutz zusammen, der Sie und Ihre Tiere gegen jedes Risiko absichert.