Persönlich beratenRundum versorgtOptimale Absicherung

Therapiepferdehaftpflicht

Konditionen im Überblick
  • Therapiepferdehaftpflicht für alle Rassen und Größen, ohne Vorschrift zur Zäumung des Pferdes, für das Tragen eines Helmes oder das Nutzen des Sattels
  • nur 24,34 Euro für das eigene Therapiepferd, inkl. der Reittherapeutenhaftpflicht
  • Keine zusätzliche private Pferdehaftpflicht nötig!
  • Das versicherte Therapiepferd ist in der Hippotherapie und bei der Reitpädagogik umfassend versichert
  • Versichert ist das Halten / Hüten / Verwenden des Therapiepferdes, so auch die Arbeit an der Longe und am Boden, die Verwendung von Übungsgeräten zu Unterrichtszwecken
  • Schützt Sie vor Ansprüchen, wenn das Therapiepferd oder Sie als Reittherapeut einen Schaden verursachen
ab 24,47 € mtl.

Therapiepferdehaftpflicht

NEU: inkl. der Reittherapeutenhaftpflicht

Die Therapiepferdehaftpflicht ist die Haftpflichtversicherung für Pferde, die vom Reittherapeuten und Reitpädagogen zu Therapiezwecken eingesetzt werden. 

Wir kombinieren die Therapiepferdehaftpflicht mit der Reittherapeutenhaftpflicht in einem Vertrag, sodass Sie rundum sicher in die Reittherapie gehen können. Natürlich ist die private Pferdehaftpflicht ebenso enthalten!

Das Handeln als Reitpädagoge ist ebenso mitversichert!

Alle Konditionen im Detail

Wer ist versichert in der Therapiepferdehaftpflicht

Versichert ist das Therapiepferd, das gegen Entgelt an Reitschüler oder Patienten verliehen wird oder bei der Bodenarbeit genutzt wird. 

NEU: Versichert ist gleichzeitig der Reittherapeut während seiner Tätigkeit.

Was ist versichert in der Therapiepferdehaftpflicht

In der Therapiepferdehaftpflicht sind die Schäden versichert, die das Pferd im Zuge der Behandlung verursacht. Hierbei unterscheidet man vor allem in Sach- und Personenschäden, ebenso in Vermögensschäden. Ebenso versichert sind die Schäden am Reitschüler / Patienten / Kinder / behinderten Menschen oder der Reitbeteiligung.

Versichert sind die Schäden, die vom Therapiepferd verursacht werden. NEU ist auch, dass die vom Reittherapeuten verursachten Schäden, wie beispielsweise  falsche Kommandos, mitversichert sind.

Therapiepferdehaftpflicht
Hinweis: Dieser Beitrag gilt für einen Gesamtjahresumsatz bis 25.000 Euro.

Schadenbeispiele der Therapiepferdehaftpflicht

Der Reittherapeut lässt einen behinderten Menschen zu Genesungszwecken auf dem Therapiepferd einige Runden im Schritt reiten. Plötzlich läuft das Pferd davon, weil es sich erschrocken hat – der Patient rutscht an der Seite herunter und hängt mit dem Fuß im Bügel. Die Folge sind mehrere Knochenbrüche und eine Gehirnerschütterung. Für den entstandenen Schaden haftet der Halter des Therapiepferdes.

Geschieht dieses Unglück in Folge eines falschen Kommandos, so ist die Reittherapeutenhaftpflicht unerlässlich.

Versicherungssummen und Laufzeiten in der Therapiepferdehaftpflicht

Die Versicherungssummen betragen pauschal 3 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden sowie 300.000 Euro für Vermögensschäden.

Die Laufzeit beträgt 5 Jahre. Der Vertrag kann jedoch gekündigt werden,  wenn die Beiträge erhöht werden oder ein Schadensfall reguliert wurde. Ebenso fristgerecht nach drei Jahren. 

Eine Erhöhung der Versicherungssumme auf 5 Millionen Euro möglich.

Sollte das Pferd jedoch nicht mehr gegen Entgelt im therapeutischen Reiten eingesetzt werden, so kann der Vertrag vorzeitig beendet werden.

Versicherer der Therapiepferdehaftpflicht

Versicherer dieser Therapiepferdehaftpflichtversicherung ist die Gothaer Versicherung.

Ausschlüsse in der Therapiepferdehaftpflicht

Vorsätzlich herbeigeführte Schäden sind auch in der Therapiepferdehaftpflicht ausgeschlossen.

Besonderheiten in der Therapiepferdehaftpflicht

Um einen umfassenden Versicherungsschutz während der Therapie zu erhalten, ist die Kombination von Therapiepferdehaftpflicht und der Reittherapeutenhaftpflichtdie beste Variante.