Persönlich beratenRundum versorgtOptimale Absicherung

Betriebshaftpflichtversicherung

Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflicht ist das Grundrisiko für einen Betrieb in der Land- und Forstwirtschaft. Sie ist im Deckungsumfang genau auf die Bedürfnisse von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben abgestimmt.

Grundsätzlich ist sie dafür angedacht, um den Betreiber vor Haftpflichtansprüchen zu schützen welche aus einem Sach- oder Personenschaden resultieren, die sich auf dem Betriebsgrundstück ereignen können.

Betriebshaftpflichtversicherung für Land- und Forstwirtschaft

  • Mitversicherte Personen
    gesetzliche Vertreter des Versicherungsnehmers, übrige Betriebsangehörige, freie Mitarbeiter, ausgeschiedene Mitarbeiter
  • Privathaftpflichtversicherung für den Versicherungsnehmer, Angehörige, Hoferben (es gelten die Bedingungen der Gothaer Privathaftpflicht – Familienversicherung)
  • Haus- und Grundbesitz: Besitz, Vermietung und Verpachtung von Betriebsgrundstücken; Bauherrenhaftpflicht
  • Halten, Hüten und Verwenden von Hunden und Nutztieren (Selbstbeteiligung für Flurschäden durch Weidevieh 100 EUR)
  • Halten, Hüten und Verwenden von Zugtieren – auch für Lohnfuhren – (Selbstbeteiligung für Flurschäden durch Weidevieh 100 EUR)
  • Produktrisiko: Personen- und Sachschäden durch landwirtschaftliche Produkte
  • Fehlen vereinbarter Eigenschaften
  • Internetrisiko
  • Nachhaftung für 5 Jahre
     
  • Umwelthaftpflicht-Versicherung inklusive Lagerung von
    - Sickersäften aus Silos, Jauche und Gülle bis 2.500.000 Liter
    - festem Stalldung
    - Mineralölen (Diesel etc.) bis 30.000 Liter
    - Nahrungs-, Genuss- und Futtermitteln
    - Flüssiggas bis 3 Tonnen
     
  • Umweltschadens-Versicherung inklusive Lagerung von
    - Sickersäften aus Silos, Jauche und Gülle bis 2.500.000 Liter
    - festem Stalldung<br/ > - Mineralölen (Diesel etc.) bis 30.000 Liter
    - Nahrungs-, Genuss- und Futtermitteln
    - Flüssiggas bis 3 Tonnen
     
  • Nebenbetriebe, die dem versicherten Betrieb dienen und sofern dafür keine Gewerbeanmeldung erforderlich ist
  • Gewahrsamschäden: Beschädigung oder Verlust von fremden Sachen (auch Zugmaschinen und selbstfahrende Arbeitsmaschinen) bis 15.000 EUR, Selbstbeteiligung 250 EUR
  • Verwendung von Pflanzenschutz-, Unkrautvernichtungs-, Schädlingsbekämpfungs- und Düngemitteln
  • Besitz und Verwendung elektrisch geladener Weidezäune
  • Erlaubtes Verbrennen von Unkraut und Ernterückständen
     
  • Mietsachschäden
    - anlässlich von Geschäftsreisen
    - an Gebäuden und/oder Räumen durch Brand, Explosion, Leitungswasser und Abwässer
  • Tätigkeitsschäden bis 50.000 EUR, Selbstbeteiligung 250 EUR
  • Auslandsschäden
    - weltweit: auf Geschäftsreisen, Teilnahme an Ausstellungen und Messen, für indirekte Exporte, für direkte Exporte ohne USA/Kanada
    - Bei Versicherungsfällen in USA/Kanada: Selbstbeteiligung 10 %, mindestens 2.500 EUR, maximal 50.000 EUR

Deckungssummen

Betriebshaftpflichtversicherung

  • je Versicherungsfall
  • 2.000.000 EUR pauschal für Personen-, Sach- und 100.000 Euro für Vermögensschäden
  • weitere mögliche Deckungssummen: 3.000.000 EUR und 5.000.000 EUR pauschal je Versicherungsfall
  • Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Doppelte der vereinbarten Deckungssummen.

 

Privathaftpflichtversicherung

  • je Versicherungsfall
  • 3.000.000 EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden

 

Umwelthaftpflicht-Basisversicherung 

  • je Versicherungsfall
  • 2.000.000 EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Einfache der vereinbarten Deckungssummen.

 

Umweltschadens-Basisversicherung 

  • je Versicherungsfall
  • 2.000.000 EUR für die Sanierung von Umweltschäden
  • Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Einfache der vereinbarten Deckungssummen.

 

Keine generelle Selbstbeteiligung in der Betriebshaftpflichtversicherung.