Persönlich beratenRundum versorgtOptimale Absicherung

Wichtige Versicherungen für einen Reitbetrieb

Wer einen Reiterhof betreibt, sollte sich Gedanken über den richtigen Versicherungsschutz machen. Es geht einerseits um hohe Sachwerte, andererseits auch um Haftungsrisiken, die ohne Versicherungsschutz existenzbedrohend sein können.

Sachversicherungen

Die Lösung für die Versicherung Reitbetrieb fängt an mit dem Sachversicherungsschutz, und zwar für den Inhalt – also Einrichtung und Vorräte, aber auch Pferde – und, wenn man selbst Gebäudeeigentümer ist, für das Gebäude. Die Sachversicherung umfasst zunächst die Feuerversicherung. Sie deckt die Gefahren Brand, Blitzschlag, Explosion und Luftfahrzeugabsturz. Sie wird meist in einem Paket ergänzt um die Gefahren Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm, Hagel und auf Wunsch weitere Elementargefahren wie Erdbeben und Überschwemmung. Zum Komplettpaket der Versicherung Reitbetrieb gehört auch eine Ertragsausfallversicherung. Sie ersetzt entgehende Gewinne und fortlaufende Kosten, wenn der Betrieb nach einem Sachschaden stillsteht.

Haftpflichtversicherungen

Einen Reiterhof treffen nicht nur die allgemeinen Haftungsrisiken, sondern zusätzlich diejenigen, die sich aus der Pferdehaltung ergeben. Wer mit Tieren umgeht, haftet für deren Verhalten auch ohne Verschulden unbegrenzt mit seinem gesamten Vermögen. Neben dem Grundrisiko der Betriebshaftpflichtversicherung – jemand rutscht aus und verletzt sich oder beschädigt seine Kleidung – sind zahlreiche Spezialrisiken abzusichern. Die Lösung zur Versicherung Reitbetrieb muss deshalb auch die Tierhalter-Haftpflichtversicherung als zentrale Komponente beinhalten. Zu berücksichtigen sind nicht nur eigene private Pferde, Zucht- und Schulpferde, sondern auch Pensionspferde, die sich in der Obhut des Stallbetreibers befinden. Werden Kutschfahrten unternommen, bedürfen auch diese eines besonderen Versicherungsschutzes. Schließlich ist die Reitlehrer-Haftpflichtversicherung erwähnenswert. Sie gehört zur Versicherung Reitbetrieb, falls angestellte Reitlehrer Schäden bei anderen – Schülern oder Besuchern – im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit fahrlässig verursachen.

Weiterer Versicherungsschutz für Mensch und Tier

Zur Paketlösung Versicherung Reitbetrieb lassen sich weitere wichtige Versicherungen ergänzen. Bei Reitunfällen ist eine Unfallversicherung wichtig, die für den Fall eines dauerhaften Gesundheitsschadens genügend Kapital bereitstellt, um Einkommensausfälle zu kompensieren und für angemessene Pflege zu sorgen. Geht der Unfall glimpflicher ab, sind Leistungen wie das Krankenhaus-Tagegeld ein kleines Trostpflaster. Natürlich gilt so ein Versicherungsschutz nicht nur für Reitunfälle, sondern rund um die Uhr für Arbeit und Freizeit. Auch für den Vierbeiner gibt es eine Reihe interessanter Versicherungslösungen, die helfen, ungeplante Kosten bei Krankheit, Unfall oder Tod des Pferdes zu decken und dem Halter damit finanzielle Sicherheit zu geben.