Persönlich beratenRundum versorgtOptimale Absicherung

Hundehaftpflichtversicherung Kündigungsrecht 5 Jahresvertrag

Jeder Hundebesitzer ist sich sicher, dass sein Hund keinem Menschen einen Schaden zufügen würde. Diese Sicherheit allein reicht leider nicht aus, denn die Abstammung eines jeden Hundes ist und bleibt die Linie des Wolfes. Hundehalter rechtfertigen eine fehlende Hundehaftpflichtversicherung manchmal mit der Größe des Hundes. Vor allem die Halter von kleinen Hunderassen neigen dazu, die Notwendigkeit einer Hundehaftpflichtversicherung in Frage zu stellen.

Aber auch ein kleiner Jack Russel Terrier kann aus Angst zuschnappen und einen Menschen verletzen. Die Hundehaftpflicht ist dafür da um finanzielle Ansprüche zu begleichen, die der Hund einem Dritten zugefügt hat. Hierbei können es große Personenschäden sein, die bei einem Verkehrsunfall entstehen, oder aber die Summe an Kleinschäden, wie z. B. zerbissene Schuhe oder angeknabberte Türrahmen. Fakt ist, eine Hundehaftpflichtversicherung gibt es schon ab 47,35 Euro im Jahr und sie steht damit in keiner Relation zu den allgemeinen Haltungskosten, die ein Hund mit sich bringt. Es ist verantwortungslos, wenn der Hundehalter an dieser Versicherung sparen möchte. Beim Abschluss der Hundehaftpflicht kann der Besitzer ruhig einen 5-Jahresvertrag nutzen, da dieser in der Regel günstiger ist als ein Jahresvertrag. Das Kündigungsrecht einer Hundehaftpflichtversicherung mit einer vereinbarten Laufzeit von 5 Jahren, ist im Versicherungsvertragsgesetz geregelt. Kurz VVG genannt. ach diesem Gesetz können Versicherungen mit einer Laufzeit von mehr als 1 Jahr bereits nach Ablauf von 3 Jahren gekündigt werden. Das gilt auch für die Hunde Operationskostenversicherung (kurz OP Versicherung) der Uelzener Versicherung, die meist eine Laufzeit von 10 Jahren hat.

Alle Verträge können nach Ablauf von drei Jahren gekündigt werden. Ebenso dann, wenn der Hund verstirbt oder verkauft wird. In dem Fall muss man gar keine Laufzeit der Hundehaftpflicht beachten, da der Vertrag, spätestens ab Bekanntgabe des Todes / Verkaufs, bei der Versicherung aufgehoben wird.

Nach einem Schadensfall oder nach einer Beitragserhöhung kann die Hundehaftpflichtversicherung ebenso gekündigt werden.