Rechtsschutzversicherung für Pferdehalter und Reitbeteiligung

Wichtig, um die Notwendigkeit einer Pferderechtsschutzversicherung zu sehen, sind allgemeine Informationen zur Rechtsschutzversicherung für Pferdehalter und Reitbeteiligungen. Viele Pferdehalter denken, dass die Pferdehaftpflicht als einzige Pferdeversicherung ausreicht. Irrtum.

In der Pferdehalter Rechtsschutz sind Pferdehalter und Reitbeteiligung gleicher Maßen versichert. Ergeben sich aus dem Besitz und der Haltung des versicherten Pferdes rechtliche Probleme, die sich nur mit Hilfe eines Anwalts klären lassen, so hilft die Pferdehalter Rechtsschutzversicherung dem Pferdehalter und der Reitbeteiligung bei der Wahrnehmung rechtlicher Interessen.

Da die Kosten für einen Anwalt sehr hoch ausfallen können und diese in der Regel nicht vom normalen monatlichen Einkommen zu decken sind, muss das Risiko an die Pferdehalter Rechtsschutz abgegeben werden.

Versichert sind die Kosten aus dem Schadensersatz-Rechtsschutz (z. B. Schmerzensgeld nach einem Unfall), dem Straf-Rechtsschutz (z. B. Gerichtsverhandlungen nach einem Personenschaden), dem Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht(z. B. die Rückgabe eines gekauften Pferdes wegen Mängeln), dem Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz (z. B. Verteidigung des Pferdehalters oder der Reitbeteiligung in einem Bußgeldverfahren), dem Sozialgerichts-Rechtsschutz (z. B. Durchsetzung einer Berufsunfähigkeitsrente oder zur Anerkennung eines Wegeunfalls) und dem Verwaltungs-Rechtschutz (z. B. Streitigkeiten vor Verwaltungsgerichten und in Widerspruchsverfahren vor Verwaltungsbehörden).

Für nur 36,00 Euro im Jahr sind Pferdehalter und Reitbeteiligung umfassen versichert. Diese Pferdeversicherung ist neben der Pferdehaftpflicht und der Versicherung für Operationskosten die wichtigste Tierversicherung.

zurück

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden