Leistungsausschlüsse in der Tierversicherung

In vielen Versicherungen für Tierhalter und Tier sind auch Ausschlüsse formuliert. Ein Leistungsausschluss in einer Tierversicherung regelt generell einen Sachverhalt, in dem der Tierversicherer keine Leistung erbringen muss.

Diese Leistungsausschlüsse sind in den Versicherungsbedingungen verankert.

Beispiele hierfür: in der Betriebshaftpflicht für Reiterhöfe sind Schäden an Pensionstieren nicht versichert. Dies ist ein Leistungsausschluss. Sollte also ein Pensionspferd zu Schaden kommen, so ist das in der Pensionspferdehaftpflicht nicht mit versichert.

Weiterhin sind Schäden am eigenen Pferdeanhänger ein Leistungsausschluss in der Pferdehaftpflicht. Vorsätzliches Handeln ist in jeder Versicherung ausgeschlossen – wer vorsätzlich einen Schaden herbeiführt, der wird in keinem Fall eine Leistung im Schadensfall erhalten.

Besteht bei einem Pferd, das in die Pferde OP Versicherung aufgenommen werden soll eine Vorerkrankung, so wird für diese in der Regel ein Leistungsausschluss vereinbart. Hatte das Pferd beispielsweise schon eine Kolik, so werden zukünftige Koliken von der Leistung ausgeschlossen.

zurück

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden