Pferdehaftpflichtversicherung - Besonderheiten pferd-versichert.de

Pferdehaftpflichtversicherung

Besonderheiten unserer Pferdehaftpflichtversicherung


Wer ein Pferd hält, wird sich immer wieder die Frage stellen, ob eine Versicherung für das Tier tatsächlich notwendig ist. Schlussendlich ist es schwer, dass man über seine Versicherungen den Überblick bewahrt. Ist man bereits überversichert? Wie viele Versicherungen werden noch benötigt? Im Endeffekt steht es jedem frei, für welche Tierversicherungen er sich entscheidet, jedoch muss der Pferdehalter eine Pferdehaftpflichtversicherung abschließen. Denn auch wenn der Halter über finanzielle Reserven verfügt, sodass er etwaige Kosten selbst übernehmen kann, kann ein Personenschaden, der durch das Pferd ausgelöst wird, einen Millionenbetrag verursachen. Bei der Pferdehaftpflichtversicherung sind Schäden gedeckt, welche das Tier dem Menschen oder Gegenständen zufügt; die Versicherung deckt auch dann Schäden ab, wenn weder der Halter oder das Pferd die Schuld treffen.

Die Pferdehaftpflichtversicherung als Pflichtversicherung


Versichert ist - bei der Pferdeversicherung - jenes Pferd, welches der Halter bei der zuständigen Versicherung anmeldet. Bei der Pferdehaftpflichtversicherung genießt jedoch der Tierhalter den Versicherungsschutz. Das sind die wesentlichen Unterschiede der Versicherungen. Tritt ein Schadensfall ein, so überprüft die zuständige Versicherungsgesellschaft die Ansprüche des Geschädigten. Der Halter hingegen muss sich - nach dem Eintreten des Schadensfalls - auch nicht mehr gegenüber dem Geschädigten bzw. Anspruchsteller rechtfertigen oder äußern. Hier kommt bereits die Pferdehaftpflichtversicherung ins Spiel und übernimmt diesen Part. Aber nicht nur der Halter genießt den Versicherungsschutz. Bei der Pferdehaftpflichtversicherung sind jene Personen versichert, die ebenfalls das Tier reiten. Dieser Service ist im Produkt inbegriffen und kostet keinen Cent mehr. Der Pferdehalter muss keine namentliche Nennung in die Versicherungsunterlagen eintragen oder melden, wenn das Tier von anderen Personen geritten wird.

Einfach ein kostenloses und unverbindliches Angebot zur Pferdehaftpflichtversicherung anfordern!

 

Der Leistungsumfang der Pferdehaftpflichtversicherung


Die Deckungssumme der Versicherung beträgt entweder 5 Millionen, 10 Millionen oder 20 Millionen Euro. Der Versicherungsnehmer kann selbst entscheiden, für welche Deckungssumme er sich entscheidet. Die Summe wird als Pauschalbetrag verwendet, der für etwaige Personen-, Sach- sowie Vermögensschäden herangezogen wird. Des Weiteren sind im Versicherungsumfang auch Kutschfahrten enthalten. Wer private Kutschfahrten unternimmt, genießt ebenfalls den vollen Versicherungsschutz. Ebenfalls sind das gebisslose Reiten, die offene bzw. Laufstallhaltung sowie auch das Reiten ohne Sattel im Versicherungsschutz enthalten. Auch Flurschäden sind im Leistungsumfang enthalten. Handelt es sich etwa um Trabrennpferde, sind die Tiere ebenfalls bei der Pferdehaftpflichtversicherung eingeschlossen. Jedoch deckt die Versicherung den Schaden nur dann, wenn die Pferde für den privaten Sport verwendet werden. Des Weiteren sind geliehene Reitutensilien versichert; wer etwa eine gelegentliche Reitlehrtätigkeit anbietet, genießt ebenfalls einen vollen Versicherungsschutz durch die Pferdehaftpflichtversicherung. Verfügt der Versicherungsnehmer über mehrere Tiere, dann erhält dieser auch spezielle Rabatte bei der Pferdehaftpflichtversicherung.

Die Vorteile der Pferdehaftpflichtversicherung


Die Pferdehaftpflichtversicherung bietet viele Vorteile, welche die Personen im Vorfeld oft gar nicht kennen. Schon alleine die Tatsache, dass die freie Wahl der Deckungssumme besteht, deutet darauf hin, dass die Versicherung kunden- wie serviceorientiert ausgerichtet ist. Die Laufzeit der Pferdehaftpflichtversicherung wird auf die Dauer von fünf Jahren abgeschlossen. Dies deshalb, weil diese Laufzeit den gleichzeitig günstigsten Betrag möglich macht. Eine Kündigung ist ebenfalls - innerhalb der fünf Jahre - möglich. Vor allem dann, wenn Beiträge - die durch den Schadensfall reguliert werden - steigen bzw. der Versicherungsnehmer sein Tier verkauft. Eine reguläre Kündigung kann nach drei Jahren erfolgen. Des Weiteren genießt der Versicherungsnehmer auch den Versicherungsschutz, wenn er sich im Ausland befindet. Jedoch gilt der Versicherungsschutz im Ausland nur ein Jahr.

Der Schutz vor dem finanziellen Ruin


Die Pferdehaftpflichtversicherung deckt auch weitere Gefahren ab, an welche der Pferdehalter vielleicht gar nicht denkt. Das sind unter anderem auch gelegentlich ausgeführte Reitlehrertätigkeiten. Bietet der Pferdehalter etwa privaten Reitunterricht an und sein Schüler fällt vom Pferd, dann haftet die Pferdehaftpflichtversicherung für etwaige Personenschäden. Selbst die Regressansprüche, welche von den Krankenkassen gestellt werden, werden von der Versicherung übernommen. Schlussendlich ist jeder Reiter einmal von seinem Pferd gefallen - es muss nicht immer ein Schaden entstehen, jedoch ist es von Vorteil, wenn man weiß, dass eine Versicherung etwaige Unfallkosten übernimmt. Man muss sich sehr wohl auch den Gefahren bewusst sein, an welche man gar nicht denken möchte. Das Kind eines Freundes möchte unbedingt auf dem Pferd reiten; der Pferdehalter erfüllt den Wunsch, jedoch fällt das Kind vom Pferd. Es muss sich nicht verletzen, doch was passiert, wenn es unglücklich fällt und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht werden muss? Was passiert, wenn der Unfall bleibende Schäden verursacht? Ein Szenario, das sich niemand wünscht. Jedoch ist es möglich, dass der Pferdehalter mit seiner Versicherung für alle entstandenen Unfallkosten aufkommen kann.

Die gesetzliche Regelung


Im BGB wird geregelt, dass die Pferdehaftpflichtversicherung eine Notwendigkeit für Pferdehalter darstellt. Vor allem ist im BGB verankert, dass der Pferdehalter für alle Kosten aufkommt, welche das Pferd verursacht. Die Höhe der Schäden ist unbegrenzt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Pferdehaftpflichtversicherung eine Deckungssumme bis 20 Millionen Euro anbietet. Natürlich sollte es selbstverständlich sein, dass der Pferdehalter seine Beiträge pünktlich entrichtet. Nur wer die Prämien rechtzeitig bezahlt, genießt auch den vollen Versicherungsschutz.

Beitragsrechner: Pferdehaftpflichtversicherung inkl. Schäden an Reitbeteiligungen

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden