Haftung in der Tierversicherung

Wer ein Tier besitzt, der muss davon ausgehen, dass dieses Tier einen Schaden anrichten kann. Hierbei können Gegenstände beschädigt werden oder abhanden kommen. Wesentlich schlimmer sind die Personenschäden, die ein Tier anrichten kann.

In der Haftung steht grundsätzlich der Tierhaltern.

Beispiel: der Pferdehalter lässt sein Pferd im Schulbetrieb laufen. Reitschüler reiten auf seinem Schulpferd im Reitunterricht und erlernen die Kunst des Reitens. Während einer Reitstunde erschrickt sich das Schulpferd und rennt buckelnd über den Reitplatz – der Reitschüler stürzt und fällt mit dem Kopf auf einen Stein.

Da sich das Schulpferd ohne einen erkennbaren Grund erschreckt hat und daraufhin der Reitschüler hinunter fiel, ist der Pferdehalter für die Schäden haftbar zu machen. Die Schulpferdehaftpflicht ersetzt die Schäden, die aus dem Sturz des Reitschülers resultieren.

zurück

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden