03.11.2014

Was gehört in eine Putzbox?

Das Putzen und Striegeln des Pferdes gehört zu den täglichen Dingen, welche man mit und für sein Pferd tut. Dabei geht es in erster Linie nicht nur um die Sauberkeit des Pferdes, sondern auch um die emotionale Bindung, die zwischen Tier und Mensch aufgebaut und gestärkt wird. Durch das Putzen lernt man den Köprer des Pferdes kennen, und erfährt wo es gerne angegriffen wird, und an welchen Stellen nicht.

Was gehört in eine Putzbox?
Eine Putzbox sollte einige wichtige Utensilien enthalten, dazu gehören:

- ein Eisenstriegel oder ein Gummistriegel, damit z.B. getrockneter Schlamm leicht wieder ausgebürstet werden kann,

- eine Kardätsche (weiche Bürste),

- eine Wurzelbürste (härtere Bürste mit langen Borsten),

- ein Hufauskratzer mit einer Bürste, um losen Dreck gut ausbürsten zu können,

- und ein Mähnen-, und Schweifstriegel.


Möchte man seine Putzbox großzügiger ausstatten, gibt es dafür unzählige Möglichkeiten. Weiche Bürsten für den Kopf des Pferdes, Schwämme, um damit das Pferd zu waschen (nur im Sommer!) und Pferdeshampoo. Auch diverse Sprays kann man in seine Putzbox geben. Vor allem im Sommer ist Fliegenspray ein absolutes Must-Have, oder wer es ein bisschen glamouröser möchte, kann sich auch einen Glanzspray für Fell und Mähne seines Pferdes besorgen. Wer sein Pferd besonders verwöhnen möchte, legt sich eine Massagebürste zu, ebenso angenehm sind Handschuhe aus sehr weichen Lammfell.
Man bekommt mit der Zeit heraus, was dem Pferd gefällt, und wobei es sich entspannt.

Möchte man für alle Fälle gerüstet sein, bietet es sich an, auch eine kleine Stallapotheke in die Putzkiste zu integrieren, um kleinere Verletzungen und Wunden versorgen zu können.

Für jedes Pferd eine Putzbox
Eine Putzbox ist vergleichbar mit einer Zahnbürste für den Mensch, jedes Pferd sollte seine eigene haben. Damit wird auch das Risiko für Ansteckungen und Infektion im Stall gering gehalten.

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden