27.05.2014

Neue Kriterien für das Abreiten von Pferden

Die FN hat einen Kriterienkatalog für Richter vorgestellt, an Hand dessen das Abreiten der Pferde vor Turnieren besser eingeschätzt werden kann. Der Schutz des Pferdes und das Vorbeugen der Tierquälerei haben damit oberste Priorität.

Das Hauptaugenmerkt liegt nach wie vor auf dem eingerollten Hals des Pferdes. Jedoch ist die "Rollkur" nicht das einzige Indiz, das auf agressives Abreiten hindeutet. Im neuen Kriterienkatalog der FN heißt es, dass weiterhin auf den Schweif, die Augen, die Ohren, die Atmung, die Schweißbildung, das Maul und die Kopf-Hals-Haltunf geachtet werden muss.

Reiter, die ihr Pferd also merklich agressiv abreiten sollen mit einer gelben Karte verwarnt werden. Wenn sie ihre Reitweise danach ändern, dann können sie weiter reiten. Ändert ein Reiter seine Reitweise hingegen nicht und das Pferd zeigt durch alle Warnsignale des Körpers, dass es ihm nicht gut geht, dann gibt es die rote Karte und der Reiter erhält den Platzverweis.

Eine gute Idee welche allerdings voraussetzt, dass die Abreiteplätze wirklich unter stetiger Beobachtung stehen.

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden