17.01.2014

Die Pferdehalter Rechtsschutzversicherung (36,- EUR pro Jahr)

Pferdehalter Rechtsschutzversicherung - wer ohne diese Tierversicherung reitet, der reitet gefährlich. Es passiert jeden Tag auf´s Neue, dass unsere Kunden verantwortungsbewusst eine Pferdehaftpflicht abschließen.

Klar, wenn das eigene Pferd einen Dritten schädigt, dann soll der auch den Schaden erstattet bekommen. Und sollten Sie selbst einst Leidtragender in solch einer Situation sein, erwarten Sie auch, dass der Schädiger entsprechend abgesichert ist.

Allerdings existiert eine ganz große finanzielle Gefahr für den Pferdehalter: wird ihm eine Körperverletzung vorgeworfen, natürlich durch das Pferd versursacht, dann gilt das als eine Straftat! Die Prozessführung vor Gericht übernimmt hier keine Versicherung, außer die Pferdehalter Rechtsschutzversicherung.

Das bedeutet: ohne Pferdehalter Rechtsschutzversicherung muss der Pferdehalter sämtliche Gerichtskosten selbst tragen. Die Kosten richten sich immer nach dem Streitwert und der kann bei einer gefährlichen Körperverletzung schnell 6stellig werden.

Mit der Pferdehalter Rechtsschutzversicherung muss der Pferdehalter nur 36,00 Euro im Jahr investieren und ist rundherum geschützt, wenn ihm diese Straftat vorgeworfen wird.

Ach genau Ihnen kann das gar nicht passieren? Wenn Ihr Pferd einen Unfall verursacht, dann wird dies aber leider geschehen und jeder kann froh sein, wenn die Versicherung einspringt. Und die Reitbeteiligung ist auch mitversichert. Natürlich greift diese Versicherung nicht nur bei der Körperverletzung, sondern auch bei vielen anderen Fällen.

Kontakt zu uns

030 / 633 11 40 0
(Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden