Kutschenhaftpflicht

Wann immer ein Pferd angespannt wird, so ist dies auch ein Risiko, was es abzusichern gilt. Bei der Bezeichnung ist man dort flexibel geworden – Kutschenhaftpflicht, Kutschpferdeversicherung oder auch Planwagenversicherung.
Sie alle meinen aber dasselbe: der Kutschenbesitzer haftet für die Schäden, die aus dem Betrieb der Kutsche resultieren. Auch für die Schäden, die das angespannte Pferd verursacht, haftet der Besitzer. Diese Haftpflichtansprüche der Zugtiere müssen zusätzlich abgesichert werden. Die Kutschenhaftpflicht und die Zugpferdehaftpflicht bilden den kompletten Versicherungsschutz.

Private Kutschfahrten sind in der Regel bei der Pferdehaftpflicht mitversichert. Aber man sollte wirklich ehrlich zu sich selbst sein und dann eine gewerbliche Kutschenhaftpflicht abschließen, wenn man nicht mehr privat Kutsche fährt. Privat heißt im rechtlichen Sinne, dass kein Entgelt als Gegenleistung erbracht wird.

Highlights der Kutschenhaftpflicht

  • Kutschenhaftpflicht für gewerbliche Kutschfahrten
  • günstiger Beitrag, bei dem 15 Kutschenplätze bereits inklusive sind
  • gewerbliche Kutschpferde zum Sonderpreis zusätzlich versicherbart
  • Kremserfahrten und Sulky ebenfalls mitversichert
  • Keine Vorschriften zum Pferdegespann
  • Private Kutschfahrten sind in der Pferdehaftpflicht kostenlos versichert

ab
27,72
Euro

Gesamten Versicherungsumfang anzeigen

Beitragsrechner Kutschenhaftpflicht

Kontaktieren Sie uns

030 / 633 11 40 0 (Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden